Der Fahrdienst ....

Heute durfte ich meine HERRIN begleiten und zuvor Ihre Freundinnen Madame Pedy und Madame Yvonne von zuhause abholen. Zuerst fuhr ich den längeren Weg zu Madame Pedy. Ich versuchte stilvollendet und höflich sie in Empfang zu nehmen, wie es sich gebührt. Und ich wollte unter keinen Umständen meine HERRIN enttäuschen. Sie sollte ein wenig Stolz seien können auf ihr dreckstück. So begrüßte ich Madame Pedy höflich aber zurückhaltend und übte die Konversation nur dann aus, wenn sie mich ansprach. (Falls ich zu viel plappern würde, lag ja auch mein gag-ball zum Mundstopfen bereit im Handschuhfach!) Ich trat Ihr sehr adrett gekleidet in Herrenhose und einem meiner besten Maßhemden entgegen. Ich glaub, sie empfand es auch als einen schönen Anblick. Nachdem sie unbedingt auf dem Beifahrersitz Platz nehmen wollte anstatt im Fond, kredenzte ich ihr einen Prosecco. Kalt und halbtrocken. Ich hielt beides vor. Auch den trockenen. Nun fuhren wir los. Sie redete viel. Ich wusste nicht immer, ob und inwieweit ich reden und Auskunft geben durfte. Ich tat dies dann mit bestem Wissen&Gewissen, wie ich mir dachte, dass es meine HERRIN Claudia wünschte. nach einer 3 / 4 Stunde erreichten wir das Heim meiner HERRIN. Da machte ich den ersten Fehler. Ich sollte unten warten. Wollte aber auch nicht unhöflich sein - und klingelte und begleitete Madame Pedy die Stockwerke empor, damit sie nicht allein gehen musste. Oben angekommen strafte mich umgehend der Blick meiner HERRIN. Ich hatte im Treppenflur Abstand gehalten. Bin dann auch gleich wieder runter gehuscht und wartete dort, wie mir zuvor angewiesen wurde. Nach einer guten halben Stunde kamen Madame Pedy und meine HERRIN herunter. Wiederum reichte ich erfrischenden Prosecco und danach machten wir uns auf den Weg zu Madame Yvonne. Dort angekommen nahm ich Madame Yvonne in Empfang, geleitete sie zum Auto und reichte auch einen Prosecco. Auf dem Weg zum nächsten Stop im East-Hotel unterhielten sich die Ladies anregend und ich glaube, es ging ihnen sehr gut. (Einschub: meine HERRIN trug mir auf, diesen geschützten Blog zu führen, um auch meine Gedanken, Beweggründe und Gefühle hier niederzuschreiben. Also, das dreckstück hat ja so manches von den beiden Madames gehört - teils amüsant, teils hat es mir zu denken gegeben! Bei derer Art Einstellung, Sichtweisen und Stil möchte ich nie derer Mann oder Lover sein. Teilweise waren die Statements unglaublich niveaulos und flach! Ich war nur soooo froh, dass meine HERRIN sich da ganz anders verhielt - ihr eigenes Understatement bewies! Ich war darüber froh und stolz auf meine HERRIN. Was diesen Vorgang anging, ließ ich mir nichts anmerken, und als dreckstück lag es mir fern, meine HERRIN zu brüskieren!) An einer Tankstelle hielt ich an, um einerseits Zigaretten für Madame Yvonne zu besorgen. Mein zweiter Fehler, denn ich verstand Marlboro XXL, aber es sollten Marlboro Gold sein. Ich dachte, ich hätte alles richtig verstanden und ausgeführt, aber dem war anscheinend nicht so (wurde später dann nochmal losgeschickt auf dem Kiez, die Richtigen zu besorgen). Zudem lud ich Nachschub an halbtrockenem Prosecco ein, denn ich hatte nur noch die trockene Variante ..... Im East angekommen parkte ich im U2 Geschoss, begleitete die Ladies in den Barbereich des Easts und wurde dann losgeschickt von meiner HERRIN, Ihr einen neuen echten Teppichklopfer zu besorgen. Nach einer Stunde gab das dreckstück frustriert auf. Kein Laden auf dem Kiez hatte einen Teppichklopfer im Sortiment. Nur gut, dass ich im Auto mein eigenes kleines Sortiment mit mir führte. So wies mich meine HERRIN an, Ihr mein Sortiment in der East-Bar vorzuführen. Dem kam ich nach und sie entschied sich für meinen alten Teppichklopfer. Danach wurde ich fortgeschickt und sollte warten in der Kellergarage ..... Dort wartete ich fast 3Stunden. Viele Gäste wunderten sich, warum ich dort unten fein gekleidet in der Garagenhitze und dem Geruch wartete. Ich tat es einfach. Brav. Ging in mich. Wartete. Sehnte mich nach meiner HERRIN. Das sie mich doch mit ihrer Liebe auffängt. Das ich etwas ganz Besonderes für sie bin. Es war eine Unendlichkeit. Die Beine taten mir weh. Die Füße auch. Es hatte bisschen was von Kloster, wo ich letztes Jahr war. Vom Feeling her. DANN KAM SIE ..... Sie war wunderschön, wie sie quer durch die Garage auf mich zu schritt. Bei dem Anblick hab ich sie noch mehr geliebt. Sie hielt mir meine Verfehlungen und doch strahlte sie Sanftmut und Wohlwollen aus. Sie bestrafte mich mit Ihrer Demütigung, mich nackt in aller Öffentlichkeit in der Garage mittig hinzuknien, und doch schützte sie mich vor evtl. Ungemach. Sie strafte mich mit Hieben für meine Verfehlungen und kniete sich dennoch danach neben mich und ich spürte ihre Wärme und Zuneigung .... Ob mich die HERRIN auch liebt? DANKE FÜR DIESE MOMENTE DER INNIGKEIT DEINS ZU SEIN .... Danach wies sie mich an, mich wieder anzuziehen und zu warten am Auto, bis die Madames kämen zur Heimfahrt. Meine HERRIN ging derweil wieder in die Bar und amüsierte sich. Madame Yvonne und Madame Pedy fuhr ich dann alsbald Heim, fragte noch, ob noch irgendwelche Dienste gleich welcher Art gewünscht würden (was verneint wurde) und fuhr dann selbst sehr müde zu mir nach Hause. Ach ja, Madame Yvonne fragte mich noch, ob sie mich knuddeln und umarmen dürfte, was ich zuließ - da mich meine HERRIN anwies, jegliche Dienste den beiden Madames zu erfüllen. Es war dann 5:35h morgens, als das dreckstück dann im Bett lag. Irgendwie war es dennoch der falsche Platz. Ich wäre gern bei meiner HERRIN zu ihren Füßen eingeschlafen oder in ihren Armen. Danke!

13.7.14 16:15

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


HERRIN (14.7.14 22:39)
dreckstück!
die einfachste Aufgabe bekommst du nicht hin!
Dabei ist diese so einfach!
Du wirst hier deine Gefühle und deine Gedanken niederschreiben, die dich bewegt haben während du warten musstest im U2.
Deine Strafe dafür das du dich so anstellst ist;
An einem Abend dieser Woche auf dem parkplatzstrich anschaffen zu gehen.
Dein Wunsch, das ich deine stricher anweise und zu schaue und meine Hand über dich halte, wird so lange zurück gestellt bis du ein adäquates Verhalten aufweist!
Gruß, HERRIN

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen