Das dreckstück durfte zum Public Viewing Deutschland:Frankreich

Juhu, das dreckstück hat von seiner HERRIN die Erlaubnis bekommen, zum Public Viewing gehen zu dürfen. Es freute sich sehr darüber!!! Danke HERRIN!!! Kurz vor der Fahrt gaben Sie mir noch die Aufgabe, mich nach dem Spiel in einschlägigen Locations anzubieten, denn ich bin immer auch die Nutte meiner HERRIN und gehe für sie strichen. So schlürfte ich nach dem Abpfiff den letzten Zug von meinem mir selbst zugestandenen Caipi und genoss die tolle Stimmung auf dem Spielbudenplatz in Hamburg. Danach ging ich schnurstracks zur nahegelegenen MaysteryHall und suchte meine Lieblingskabine mit dem Riesengroßen Hole in der Wand auf. Verschloss die Tür und entkleidete mich vollständig. Nackt wie ich war, kniete ich mich vor dem Hole nieder und fing an mich zu wichsen. Mit der Zeit kamen so einige Typen vorbei, die ich mit meinem Anblick geil machte. 7 von den Boys wollten Sex mit mir und mich benutzen. Ihre prallen Ständer waren schon frei gelegt und standen steif und prall - teils pulsierend und feucht an der Eichel - hart ab. Bevor ich mich ihnen hingeben durfte, musste ich aber einen Preis aushandeln, den sie zu zahlen hatten für meine Nuttendienste. So wünschte es meine HERRIN. Das war das Problem dann schlussendlich, da keiner von den geilen Typen bereit war, etwas zu zahlen. Sie alle wollten es für lau ..... Es war zum Heulen!!! Zwischendrin wechselte ich und ging ins T8 schräg gegenüber. Dort gab es Spinde und ich lief in der Cruising Area splitternackt rum und bot mich an. Aber auch dort das gleiche Spiel. :-( Nach 23h gab ich auf und verließ den Kiez, da das Dreckstück leider auch am Samstag früh wieder arbeiten musste. Ziemlich gefrustet, meiner HERRIN nicht gerecht geworden zu sein!!! Bitte vergib, meine HERRIN. Das d. hat Sie sehr sehr lieb ......

5.7.14 14:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen